Deutsch  |  Englisch
 

News

Einheitliches Qualitätssiegel sichert Vertrauen der Urlauber in Internet-Buchungen nachhaltig
München, den 24 Juli 2012 (w&p) – Eine einheitliche Zertifizierung in der Online-Reiseindustrie als nachhaltiges Qualitätssiegel für die Verbraucher: Dies ist dem Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR) zufolge die richtige Maßnahme, um das Vertrauen der Urlauber in Online-Reisebuchungen zu stärken. Der Interessenverband der touristischen Internetwirtschaft, zu dessen Mitgliedern sieben der größten Online-Reiseunternehmen zählen, sieht die aktuelle Diskussion um Qualitätssiegel in der Online-Touristik vor allem in der Vielfalt der unterschiedlichen Prüfzeichen begründet. „Es ist im Interesse der Verbraucher wichtig und unerlässlich, ein einheitliches Prüfprogramm zu schaffen, das als unabhängige Einrichtung die Seriosität der Anbieter kritisch unter die Lupe nimmt und sie bei einem positiven Ergebnis auch bescheinigt“, fordert VIR-Vorstand Michael Buller. „Wird ein einziges gültiges und auf die Touristik zugeschnittenes Qualitätssiegel für alle Online-Anbieter verbindlich, erkennen Verbraucher sofort, ob sie auf einer sicheren Website gelandet sind oder nicht.“

Vorbildfunktion für eine einheitliche Zertifizierung hat dem Online-Experten zufolge das Prüfprogramm „s@fer-shopping“ von TÜV SÜD (www.safer-shopping.de). Mittlerweile sind etwa 200 Unternehmen von TÜV SÜD zertifiziert, darunter ca. 80 Online-Reiseanbieter. Beim VIR gilt dies sogar als Aufnahmekriterium für eine Vollmitgliedschaft. Die Zertifizierung von Expedia.de, dem ersten „TÜV SÜD s@fer-shopping“ geprüften Unternehmen aus der Touristik, jährt sich im September zum 11. Mal.

„Es ist ein umfassendes Verfahren für das jeweilige Unternehmen, das jährlich neu durchgeführt wird. Zudem gibt es mehrmals unter dem Jahr kleinere, verdeckte Checks“, erläutert VIR-Vorstand Michael Buller. „Die Portale werden in einem dreistufigen Verfahren anhand von über 100 Einzelkriterien auf Herz und Nieren in puncto Service, Qualität und Sicherheit ihrer Internetseiten geprüft, und zwar durch eine weit über die Reisebranche hinaus anerkannte Prüfstelle.“

Michael Buller zufolge gibt es durchaus Unternehmen in der Online-Touristik, die das TÜV SÜD s@fer-shopping Siegel im Rahmen der Prüfung verloren haben. „Dies unterstreicht die Bedeutung dieses Prüfsiegels“, so der VIR-Vorstand. „Es ist das einzige Gütesiegel, das sich darüber hinaus mit auf das Thema Touristik spezialisiert hat. Zusammen mit Anbietern aus der Online-Touristik und speziell mit dem VIR wurde ein Branchenstandard etabliert. Ich kann die Reisebranche nur auffordern, an einem Strang zu ziehen, und sich für ein einheitliches Qualitätssiegel zu entscheiden, das dem Verbraucher Qualität und Sicherheit gewährleistet.“

„Mit einem Siegel wie TÜV SÜD s@fer-shopping wird das Internet als sicherer Absatzkanal gestärkt“, bekräftigt Rainer Seidlitz, Leiter IT- und Internetsicherheit von der TÜV SÜD Management Service GmbH. „Das jeweilige Portal wird nach festgeschriebenen Qualitätskriterien sorgfältig analysiert, einem Sicherheitscheck unterzogen, und im Rahmen einer Prüfung vor Ort werden auch die organisatorischen Rahmenbedingungen kritisch untersucht. Denn für Verbraucher ist der Blick auf die tägliche Praxis hinter den Kulissen eines Online-Anbieters selbst nicht möglich.“ Die Touristik ist Seidlitz zufolge in hohem Maße komplex, und man müsse für eine qualitativ hochwertige Prüfung ihre Strukturen kennen. „Dies kann nur das TÜV SÜD-Siegel in dieser Form leisten“, betont Rainer Seidlitz. „Unsere Prüfung ist die umfangreichste und unsere Auditoren sind für den Bereich Online-Travel spezialisiert.“ In erster Linie gelte es die Bedürfnisse des Online-Kunden zu berücksichtigen. „Er will sich auf die im Internet versprochenen Leistungen wie Preise, Service oder die sichere Übertragung der Daten verlassen können“, so Seidlitz. „Die Komplexität der Online-Reiseanbieter oder –Mittler erfordert in unseren Augen eine umfassende Prüfung, um mit dem Prüfsiegel eine zuverlässige Aussage über die Qualität des Anbieters verbinden zu können.“

Wie kann jedoch ein Internet-Nutzer vor der Reisebuchung die Seriosität eines Siegels kontrollieren? Hier rät Rainer Seidlitz zu den vom Bundesjustizministerium empfohlenen Gütesiegeln der Initiative D21 auf www.internet-guetesiegel.de, zu denen auch TÜV SÜD s@fer-shopping gehört. Rainer Seidlitz: „Es ist zugleich das einzige Gütesiegel unter den dortigen Empfehlungen, das einen erheblichen touristischen Bezug hat.“

Ausführliche Informationen zur TÜV SÜD s@fer-shopping Zertifizierung findet sich auf www.safer-shopping.de bzw. www.v-i-r.de.

Viele wertvolle Tipps zur sicheren Online-Urlaubsbuchung gibt es auf der VIR-Website unter http://www.v-i-r.de/vir-sicher-online-buchen.htm.


Über TÜV SÜD s@fer-shopping:
Das TÜV SÜD s@fer-shopping-Prüfzeichen erhalten Webseiten, die technisch und organisatorisch zuverlässig sind sowie hohen Ansprüchen an Servicequalität und Sicherheit gerecht werden. Vor der Vergabe des Prüfsiegels werden Webseiten, u. a. von Online-Reiseanbietern, einer umfassenden Prüfung unterzogen. Dazu werden eine ausführliche Bewertung des Online-Reiseshops anhand von über 100 Einzelkriterien vorgenommen und Testbuchungen ausgeführt. Des Weiteren findet auch eine Prüfung beim Online-Reiseanbieter vor Ort statt, um die zuverlässige Buchungsabwicklung und eine sichere Datenverarbeitung zu bewerten. Der Prüfkatalog umfasst Kriterien aus den Bereichen Organisation, Datenschutz, Datensicherheit und Online-Inhalte und Prozesse. Das TÜV SÜD s@fer-shopping Siegel wird von der Initiative D21, Europas größter Partnerschaft zwischen Politik und Wirtschaft für die Informationsgesellschaft, sowie vom Bundesjustizministerium empfohlen.

Über den VIR:
Der Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR) ist der Interessenverband der touristischen Internetwirtschaft. Zu seinen Mitgliedern gehören mit ebookers.de, Expedia.de, HolidayCheck, JT Touristik, lastminute.de, opodo.de und weg.de sieben der größten Online-Reiseunternehmen in Deutschland, die zusammen rund zwei Milliarden Euro Umsatz erwirtschaften. Alle VIR-Mitgliedsunternehmen haben sich zu einer neutralen Zertifizierung durch die Siegel "safer-shopping" und "ServiceQualität" des TÜV SÜD verpflichtet und nehmen damit eine Vorbildfunktion für die gesamte Reisebranche ein.

Fördermitglieder des VIR sind Allianz Global Assistance, Amadeus Germany, Bewotec, BPCS Consulting Services, CEWE COLOR, DB Vertrieb, DERTOUR, DMC Digital Media Center, FACT-Finder, FTI Touristik, GetYourGuide, GIATA, HanseMerkur, Pisano Holding, Sabre Travel Network, Sunny Cars, Traffics, Travel-IT, Travelport, TravelTainment, Travelzoo (Europe) Ltd., TrustYou, TUI interactive und @Leisure BR BV. Nähere Informationen finden sich auf www.v-i-r.de.

Geschäftsstelle:
Verband Internet Reisevertrieb e.V., Keltenring 9, 82041 Oberhaching, Telefon: 089-610667-29, E-Mail: presse@v-i-r.de, info@v-i-r.de, Internet: www.v-i-r.de

Bildmaterial:



Die Pressemitteilung zum Download:
VIR_fuer_einheitliches_Qualitaetssiegel_in_der_Online-Reiseindustrie.pdf

Sicher Online-Buchen

online-bucher.jpg
 
Buchungen per Internet sind bequem und praktisch. Dennoch gilt es für Urlauber bei der Online-Buchung einige Punkte zu beachten, damit es auch die gewünschte Traumreise wird:
Der VIR gibt wertvolle Tipps zur sicheren Online-Urlaubsplanung
 

Daten & Fakten 2014


Aktuelle Daten & Fakten zum Online Reisemarkt finden Sie in unserer jährlich erscheinenden Broschüre!
 

Beachten Sie bitte

pressemitteilungen.jpg
Pressemeldungen des VIR
 

Abonnieren

 
RSS VIR Presse
Auf Twitter folgen
Auf Facebook folgen
VIR Newsletter


 
 
 
   |   Home    |   Impressum    |   Datenschutz    |   Sitemap
© Verband Internet Reisevertrieb e.V.