Deutsch  |  Englisch
 

VIR Aktuell

<<<<< 1 2 3 4 5 6   >>>>>     1 / 6
München, den 07. August 2015 (w&p) – Je jünger die Reisenden, umso weniger wichtig ist ihnen das Thema Absicherung und Haftung im Urlaub: Wie eine Studie der Internationalen Hochschule Bad Honnef • Bonn (IUBH) in Zusammenarbeit mit dem Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR) ergab, ist das Bedürfnis nach einem umfassenden Versicherungsschutz oder auch nach Erstattungsleistungen für unvorhergesehene Zwischenfälle bei einer privaten Urlaubsreise in der sogenannten „Generation Y“ (die Geburtsjahre 1981-1999) weitaus geringer als bei älteren Jahrgängen. Während bei den „Baby Boomern“ (Geburtsjahre 1946 bis 1964) und auch bei der „Generation X“ (Jahrgänge 1965 bis 1980) jeweils rund 80 Prozent der Befragten angaben, dass ihnen die Absicherung im Urlaub wichtig sei, waren es bei der Generation Y lediglich die Hälfte. Die IUBH hat die Ergebnisse der Studie zum Stellenwert von Sicherheit und Haftung bei der Reisebuchung jetzt im „IUBH Touristik Radar 2015“ veröffentlicht.
München, den 17. Juli 2015 – Von der Suche bis zur Buchung: Im Vergleich zu 2004 hat sich die Quote der Internet-Nutzer, die nach einer Urlaubs-Recherche im Netz auch online buchen, deutlich erhöht. Das ist das Ergebnis einer Studie, die der Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR) in Zusammenarbeit mit dem Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen e.V. (FUR) ermittelt hat. Demnach habe sich die sogenannte Conversion Rate für Pauschalreisen mit einer Mindestdauer von fünf Tagen zum Beispiel deutlich erhöht.
Brüssel/Paris, 7. Juli 2015 - Die Urlauber als die größten Verlierer: Dies sieht die European Technology and Travel Services Association (ETTSA) als gravierendste Folge, wenn die französische Staatsregierung wie vorgesehen im August die Ratenparität zwischen Hoteliers und Online Travel Agencies (OTAs) abschafft und diese durch eine im französischen Recht besonders definierte Vollmacht ersetzt. Diese schreibt dem Bevollmächtigten – in diesem Fall ?dem Online-Reisevermittler – exakt vor, wie er das Produkt des Vollmachtgebers (Hoteliers) vertreiben darf, und gewährt jenem Bevollmächtigten keinerlei Spielraum.
München/Berlin, den 25. Juni 2015 (w&p) – Die „Beach Boys“ hatten die Nase vorn: Kai Michael Schäfer und Anton Werner von der Berliner Beach-Inspector GmbH konnten die gestrige Finalrunde des VIR Innovationswettbewerbs „Sprungbrett“ in der Kategorie Start-up für sich entscheiden. Ihr Portal [http://www.beach-inspector.com, www.beach-inspector.com,1], auf dem Urlauber den für sie perfekten Strand entdecken können, überzeugte die rund 50-köpfige Fachjury im Marshall-Haus auf dem Gelände der Messe Berlin, die auch Partner von „Sprungbrett“ ist. Mit dem Sieg in der Start-up Kategorie sicherte sich Beach-Inspector zugleich ein attraktives Preispaket mit einem Gesamtwert von rund 33.000 Euro. Eine weitere Entscheidung fiel in der zweiten Wettbewerbs-Kategorie „Established“, in der bereits etablierte Unternehmen für innovative Produkte ausgezeichnet werden: Hier gewann in diesem Jahr [http://www.expedia.de, Expedia.com,1] mit seinem neuen Meeting Market Tool, das die Organisation von Meetings in Echtzeit buchbar macht.
München, den 17. Juni 2015 – Als „einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung“ wertet der Verband Internet Reisevertrieb e. V. (VIR) die Unterzeichnung des Verhaltenskodex Code of Conduct durch Unister Travel. Das Leipziger Unternehmen, das eine Fülle an Online-Reisebüros wie Ab-In-Den-Urlaub.de und Fluege.de betreibt, hatte heute bekanntgegeben, dass es sich den mehr als 140 Unternehmen angeschlossen hat, die die freiwillige Selbstverpflichtung für kundenfreundliche und faire Werbung im Internet bereits unterzeichnet haben.
München, den 11. Juni 2015 (w&p) – Städte und Individualreiseziele sind Trumpf: Zu diesem Ergebnis kommt eine gemeinsame Studie des Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR) und der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) in der neuesten Reiseanalyse 2015. Die beiden Organisationen haben den Anteil von Internetbuchungen bei den Deutschen untersucht und den heutigen Status mit dem von 2006 verglichen. Wichtigstes Ergebnis: Der Anteil ist für alle Reisesegmente gestiegen. Insgesamt werden heute rund 35 Prozent und damit etwa ein Drittel aller Urlaubsreisen ab fünf Tage im Internet gebucht. Metropolen und Fernziele, die sich gut individuell bereisen lassen, werden von deutschen Urlaubern besonders gerne online gebucht.
München, den 3. Juni 2015 – Entscheidung mit weitreichenden Folgen für Vertrieb und Konsument: Als solchen bewertet der Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR) die Ankündigung der Deutschen Lufthansa, künftig eine Gebühr von 16 Euro bei der Nutzung der GDS zu erheben. Die größte deutsche Fluggesellschaft hatte diese gestern sehr überraschend kommuniziert und plant die Neuerung bereits zum 1. September 2015.
München, den 3. Juni 2015 (w&p) – Das Rennen ist eröffnet: Für die jährlich stattfindenden Online Innovationstage hat der Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR) nun die Finalisten für den Sprungbrett-Wettbewerb verkündet. Dabei werden regelmäßig die besten Geschäftsideen innerhalb der Touristikbranche gekürt. Neben Start-ups werden auch 2015 wieder etablierte Unternehmen mit ihren Innovationen um die Gunst des Fachpublikums werben. Die Veranstaltung findet am 24./25. Juni 2015 im Marshall-Haus auf dem Gelände der Messe Berlin statt. Insgesamt gingen 54 Bewerbungen ein.
München, den 2. Juni 2015 (w&p) – Neuerungen mit Herausforderungen für die ganze Branche: Als solche bewertet der Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR) die neue Pauschalreiserichtlinie der EU. Zwar begrüßt der VIR prinzipiell, dass mit der neuen EU-Richtlinie der Verbraucherschutz gestärkt werden soll, betont aber gleichzeitig, dass sie die Branche vor große Herausforderungen stellen wird. Zudem prognostiziert der VIR, dass auf Bundesebene sicher Anpassungen notwendig sein dürften. Die deutsche Regierung hat zwei Jahre Zeit, die Regelungen der Europäischen Union zu implementieren. Als Vereinigung der Online-Reisebranche sieht sich der Verband in der Rolle einer beratenden Institution.
<<<<< 1 2 3 4 5 6   >>>>>     1 / 6
 

Innovationstage

Der Verband Internet Reisevertrieb e.V. unterstützt innovative Ideen und Neugründer aus der touristischen Online-Branche.

Mehr über die VIR Online Innovationstage »
 

Termine

Wichtige Termine des VIR und für die Branche finden Sie
hier ».

Vereinbaren Sie einen Termin mit uns unter info@v-i-r.de
 
 
VIR Termine
VIR Online Innovationstage
VIR Connect
ITB Berlin
FVW Kongress
Impressionen
 
   |   Home    |   Impressum    |   Datenschutz    |   Sitemap
© Verband Internet Reisevertrieb e.V.